Ensembles | Künstler

Castalian Quartet

Sini Simonen (Violine), Daniel Roberts (Violine), Charlotte Bonneton (Viola), Christopher Graves (Violoncello)

Debüt bei Zaubersee: 23. Mai 2019

2018 gewann das Castalian Quartet den ersten Merito String Quartet Award/Valentin Erben Prize und erhielt im selben Jahr ein Borletti-Buitoni-Stipendium.

Während dieser Konzertsaison gibt das Pacifica Quartet in der Phillips Collection in Washington D.C. und am Lincoln Center in New York sein Nordamerika-Debut. Es tritt in der Salle Bourgie in Montreal auf, bei der Vancouver Recital Society, am Konzerthaus Wien, am Théâtre d’Orléans, am Louvre in Paris, am Flagey in Brüssel sowie in Luzern. Es gibt zudem regelmässig Kammermusikkonzerte in der Wigmore Hall und ist auch wieder in der Snape Maltings Hall und in der Saffron Hall zu hören.

Das Quartett hat im Rahmen der Hamburg Chamber Music Series in ganz Europa musiziert. Es trat am internationalen Musikfest Goslar auf, an den Sommerlichen Musiktagen Hitzacker, den (vom NDR übertragenen) Quartetaffairs in Frankfurt, dem Festival de Musique de Conques und dem Queille Festival in Frankreich sowie den Festivals in Aldeburgh, East Neuk, North Norfolk und Peasmarsh. 2017 waren das Quartett zu Gast am Esbjerg International Chamber Music Festival in Dänemark, am Festival Musique d'Été à Suzette in der Nähe von Avignon und in der Snape Maltings Hall. Es trat schon mit den Musikern Nils Mönkemeyer, Alasdair Beatson, Simon Rowland-Jones, Daniel Lebhardt, Olivier Stankiewicz und vielen weiteren auf.

2011 gegründet, studierte das Castalian Quartet bei Oliver Wille (Kuss Quartett) an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover und schloss mit einem Master ab. 2016 war es Preisträger des Banff Streichquartett-Wettbewerbs und gewann 2015 den ersten Preis am Kammermusik-Wettbewerb in Lyon.