Ensembles | Künstler

Quatuor Danel

Marc Danel (Violine), Gilles Millet (Violine), Vlad Bogdanas (Viola), Yovan Markovitch (Violoncello)

Debüt bei Zaubersee: 1. Juni 2018

Seit nunmehr zwei Jahrzehnten konzertiert das Quatuor Danel mit Enthusiasmus und großer Überzeugungskraft - und erfreut sich einer weltumspannenden Konzertkarriere.

Bis heute bleibt das Quatuor Danel seinen ursprünglichen Zielen treu: die fortwährende Arbeit am Repertoire von Haydn bis zu den zeitgenössischen Komponisten und eine langfristige Arbeit mit Ensembles, die Meilensteine in der Geschichte des Streichquartetts darstellen z.B. dem Amadeus und dem Borodin-Quartett.

Über 80 Konzerte pro Jahr führen das Quatuor Danel auf die großen Bühnen der Welt, darunter Concertgebouw Amsterdam, Konzerthaus Berlin, Wigmore Hall London, Philharmonie Sankt Petersburg, Suntory Hall Tokio, Wiener Konzerthaus, und zu den berühmtesten Festivals, z.B. Schleswig-Holstein Musikfestival oder Festival Georg Enescu Rumänien. Neben Tourneen in Japan, Russland und Südamerika spielt es regelmäßig in Deutschland, England, Belgien, Frankreich, Italien und Holland.


In Zusammenarbeit mit Komponisten wie Pascal Dusapin, Sofia Gubaidulina, Jonathan Harvey, Helmut Lachenmann, Bruno Mantovani und Wolfgang Rihm setzt sich das Quatuor Danel für die zeitgenössische Musik ein. Gleichzeitig ist es darauf bedacht, junge Talente zu unterstützen.

Ein besonderes Anliegen der Musiker ist die Beschäftigung mit dem russischen Repertoire. Dies schlägt sich u.A. in den Gesamtaufnahmen der Schostakowitsch Quartette bei Fuga Libera und der Weinberg Quartette bei CPO nieder.