Ensembles | Künstler

Christian Poltéra

Violoncello

Debüt bei Zaubersee: 5. Mai 2016

Es ist ein grosses Glück, dass der Zürcher Cellist Christian Poltéra das legendäre Violoncello «Mara» spielt – eines der berühmtesten Instrumente aus der Werkstatt Antonio Stradivaris, gebaut 1711. Dass dieses Cello den Weg zu ihm gefunden hat, steht auch für die exquisite Qualität dieses Künstlers.

Als Solist arbeitet er mit führenden Orchestern zusammen wie dem Gewandhausorchester Leipzig, dem Los Angeles Philharmonic, dem BBC Symphony Orchestra, den Bamberger Symphonikern, dem Tonhalle-Orchester Zürich, dem Santa Cecilia Orchestra Rom, dem Chamber Orchestra of Europe, dem Orchestre de Paris und dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin. Dabei gehören Dirigenten wie Riccardo Chailly, Sir John Eliot Gardiner, Bernard Haitink, Paavo Järvi, Andris Nelsons und Robin Ticciati zu seinen Partnern.

Zusammen mit Frank Peter Zimmermann und Antoine Tamestit bildet Christian Poltéra das Trio Zimmermann, das in den bedeutenden Musikmetropolen zu Gast ist. Intensiv widmet sich Christian Poltéra weiteren Kammermusikprojekten mit Musikern wie Christian Tetzlaff, Gidon Kremer, Mitsuko Uchida, Lars Vogt, Leif Ove Andsnes, dem Gringolts und dem Auryn Quartett.

Christian Poltéras Aufnahmen spiegeln sein vielseitiges Repertoire wider und sind vielfach ausgezeichnet worden.