Ensembles | Künstler

David Desimpelaere

Kontrabass

Debüt bei Zaubersee: 24. Mai 2019

Der belgische Kontrabassist David Desimpelaere geniesst internationale Bekanntheit für sein virtuoses und melancholisches Kontrabassspiel.

Derzeit ist David Desimpelaere Solokontrabassist des Luzerner Sinfonieorchesters und des Orchestra della Svizzera italiana. Gastauftritte als Solokontrabassist feierte er beim Orchestre de Paris und beim Festival Strings Lucerne. Von 2013 bis 2015 spielte er als Solokontrabassist bei den Brüsseler Philharmonikern.

Neben seinem Beruf als Orchestermusiker tritt David Desimpelaere häufig als Solist und Kammermusiker auf und steht regelmässig gemeinsam mit seinem Bruder Erik Desimpelaere (Pianist/Komponist) auf der Bühne. Im Jahr 2018 veröffentlichten die beiden beim italienischen Label Dynamic ihre zweite CD SMILE.

David Desimpelaere studierte bei Rinat Ibragimow an der Guildhall School of Music and Drama in London und bei Božo Paradžik an der Musikhochschule Freiburg, wo er das Solistendiplom mit höchster Auszeichnung erwarb. Zuvor absolvierte er ein Masterstudium am Konservatorium in Brüssel in der Klasse von Frank Coppieters.

David Desimpelaere spielt einen ursprünglich 2011 von Maestro Franco Petracchi in Auftrag gegebenen Kontrabass namens Ariel von Marco Nolli (Cremona) und einen Kontrabass von Derek High (Reutlingen).