Ensembles | Künstler

Marc Bouchkov

Violine

Debüt bei Zaubersee: 25. Mai 2019

Marc Bouchkov wird 1991 in eine Geigerfamilie geboren. Von seinem Grossvater Matis Vaitsner erhält er im Alter von fünf Jahren den ersten Geigenunterricht. In der Folge lernt er bei Claire Bernard und Boris Garlitsky, der ihm fortan als Mentor zur Seite steht. Marc Bouchkovs Weg ist gesäumt von zahlreichen internationalen Auszeichnungen.

Er arbeitet mit dem NDR-Sinfonieorchester, dem Belgischen Nationalorchester, dem Orchestre Philharmonique Royal de Liège, dem Moskauer Philharmonischen Orchester und dem Staatsorchester Rheinische Philharmonie. Zudem führte er bei einer Ballettproduktion der Deutschen Oper am Rhein mit den Düsseldorfer Symphonikern Brahms Violinkonzert auf. Auf Einladung von Mariss Jansons eröffnete er 2014 mit dem Concertgebouw-Orchester die Serie Essentials.

Sein vielseitiges kammermusikalisches Wirken führte Marc Bouchkov unter anderem nach Hamburg, Montpellier, Zürich, Colmar, Sankt Petersburg und Montreal sowie zum Heidelberger Frühling und zur Schubertiade in Schwarzenberg. Im Oktober 2016 gab er sein Debüt in der Londoner Wigmore Hall, wo er den London Music Masters-Preis erhielt.

Höhepunkte der Saison 2018/19 sind Auftritte mit den Münchner Symphonikern und den Symphonikern Hamburg mit dem Violinkonzert von Tschaikowsky sowie Rezitale und Konzerte unter anderem in der Hamburger Elbphilharmonie, im Maison de Radio France Paris und im Konzerthaus Berlin.