Программа и билеты

Воскресенье, 26. Май 2019, 18:30
Hotel Schweizerhof Luzern, Zeugheersaal

Schlusskonzert: Das russische Cello

Sergei Prokofjew (1891– 1953)
Sonate für Violoncello und Klavier C-Dur op. 119

Dmitri Kabalewsky (1804– 1987)
Sonate für Violoncello und Klavier B-Dur op. 71

Pjotr Tschaikowsky (1840– 893)
Nocturne d-Moll op. 19 Nr. 4 (Version für
Violoncello und Klavier)

Jean Sibelius (1865– 1957)
"Malinconia" für Violoncello und Klavier op. 20

Dmitri Schostakowitsch (1906– 1975)
Sonate für Violoncello und Klavier d-Moll op. 40

Für das Schlusskonzert des Zaubersee-Festivals führen zwei Starsolisten die schönsten sowjetischen Cellosonaten auf. Dmitri Schostakowitsch komponierte 1934 zu Beginn seiner Karriere die Cellosonate in d-Moll und führte damit nach einer Zeit des ungestümen Modernismus einen melodischeren neoklassischen Stil ein. Für Sergei Prokofjew sollte die Cellosonate in C-Dur hingegen eines seiner letzten Werke sein. Er war bereits krank, als er sie komponierte. Mit der Sonate hinterliess er der Nachwelt eine bewegende Nachricht. Die Schwermütigkeit und Ernsthaftigkeit der Sonate in B-Dur von Dmitri Kabalewsky aus dem Jahr 1962 ist ihrerseits wiederum Prokofjew geschuldet.

Dinner: 20:15 Uhr
Nach dem Konzert bietet das Hotel Schweizerhof Luzern ein exklusives 3-Gang-Menü an.
CHF 80 (exkl. Getränke)

Preise

Категория 1 – CHF 65
Категория 2 – CHF 45