Ensembles | Künstler

Adam Laloum

Klavier

Debüt bei Zaubersee: 27. Mai 2017

Der französische Pianist Adam Laloum ist in den Jahren 2014 bis 2016 unter anderem mit folgenden Orchestern aufgetreten: Verbier Festival Orchestra unter Charles Dutoit, Mariinsky unter Valery Gergiev, Orchestre de Paris unter Cornelius Meister, Deutsches Sinfonieorchester, Orchestre Philharmonique de Radio France, Orchestre du Capitole de Toulouse, Orchestre Philharmonique de Monte Carlo und Orchestre National d’Ile de France unter Ion Marin, ausserdem Orchestre National de Lyon und Orchestre National de Lille, Sinfonia Varsovia und Orchestre Royal de Chambre de Wallonie.

Er war bereits auf zahlreichen Festivals und Konzertbühnen zu Gast: Münchner Herkulessaal, Lucerne Festival, SWR Schwetzinger Festspiele, Festival de la Roque d’Anthéron, Klavier-Festival Ruhr, Auditorium du Louvre, Wigmore Hall, Kissinger Sommer, Tonhalle Zürich, Festspiele Mecklenburg-Vorpommern, Festival Piano in Lyon, Sommets Musicaux de Gstaad, Festival de Colmar, Zermatt Musikfestival, Festival Piano aux Jacobins, Bernische Chopin-Gesellschaft, Palais des Beaux-Arts de Bruxelles und Folles Journées de Nantes.

Der Pianist mit Jahrgang 1987 begann seine Ausbildung am Konservatorium seiner Heimatstadt Toulouse und setzte sie 2002–2006 am Conservatoire de Paris (Lehrer: Michel Béroff) und anschliessend am Conservatoire National Supérieur de Musique et de Danse de Lyon fort.

Für seine jüngste Soloaufnahme erhielt Adam Laloum 2013 einen Diapason d’or, ein ‹ffff› von Télérama, den Grossen Preis der Académie Charles-Cros und fünf Sterne vom deutschen Fono Forum. Seine jüngsten Kammermusikaufnahmen (Label Mirare) mit dem Klarinettisten Raphaël Sévère und dem Cellisten Victor Julien-Laferrière wurden ebenfalls mit einem Diapason d’or und einem ‹ffff› von Télérama ausgezeichnet.

Laloum ist ausserdem künstlerischer Direktor des Kammermusikfestivals Les Pages Musicales de Lagrasse.